Das Geheimnis meiner „Inseln im Alltag“

„Wenn Du viel Streß hast und Du nicht weißt, wo dir der Kopf steht, musst Du dir kleine Inseln im Alltag schaffen“, sagte mir einmal ein Freund.

Eine dieser Inseln ist mein DDD-Männerstammtisch (DDD kürzelt „den dritten Donnerstag“ im Monat, unseren regelmäßigen Jour Fixed). Unsere Truppe trifft sich regelmäßig, um zu reden, Karten zu spielen, zu segeln oder lecker zu essen.

Unser diesmonatiger Treffpunkt war das indische Restaurant Maharani in der Martin-Luther-Straße in Hamm. Niemand von uns hatte bisher Erfahrungen mit der indischen Küche gesammelt und wir waren gespannt auf das, was kommen würde. Unser Gastgeber Alexander Wahi hatte mir schon bei meiner Tischreservierung angekündigt, etwas Besonderes vorbereiten zu wollen – und so war es dann auch.

In Form eines 4-Gänge-Menü schickte er uns auf eine Reise quer durch die indische Küche. Von süß über medium bis scharf. Die hausgemachten Saucen setzten den Gerichten das Sahnehäubchen auf und ließen den Abend in geselliger Runde bei persönlichem Service in angenehmen Ambiente zum Erlebnis werden.

Für mich persönlich ist eine Einkehr bei Maharani eine weitere „Insel im Alltag“, auf die man sich freuen kann, um der allgemeinen Hektik des Alltags zu entfliehen.

Hier geht’s zur Homepage des Restaurants.

 

Bildnachweis:

  • Insel in der Karibik: © eyetronic - fotolia.com

Über den Blogger

Thomas Reimann

Mich prägten die Musik der 80er, C64 und Amiga. Seit über 20 Jahren tauche ich durch's Internet und schreibe in diesem Blog ein paar Dinge auf, die mir auf meinem Weg als #Existenzgründer, #Medienunternehmer, #Softwareentwickler, #Internetsaurier, #Mediator, #Biker und #Querdenker aufgefallen sind. Meine Mission ist die Digitale Transformation von Medien & Handel.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese HTML-Tags darfst Du benutzen:

*

© by Thomas Reimann | Impressum | Datenschutzhinweis